Empfohlene Objektive

Wenn ich dir ein Objektiv empfehle, ist das wie mit einer Handyhülle. Könnte die Beste der Welt sein, aber wenn dein Handy nicht reinpasst? Deswegen empfehle ich dir einfach mal drei grundlegende Objektive, die ein Filmmaker haben sollte. Du musst natürlich meinen Geschmack haben (und der ist selbstverständlich der Beste).

50mm Festbrennweite

Für Porträt Aufnahmen und als neutrales Objektiv ein Must-have. Bei den meisten Aufnahmen kommt es dem nahe, wie unser menschliches Auge sieht. Nicht zu Tele nicht zu Wide, für den Alltag einfach right.

21mm Festbrennweite

Mit 16 mm bis 30 mm bekommt man ein super Wide-angle Objektiv, das unglaublich smooth auf Gimbals, Steadycams und in nervösen Händen wirkt. Außerdem braucht man ab und zu alles im Blick.

100mm Makro 1:1

Option Cinematograph

Wenn ich B-Roll sage, hat jeder ein gewisses Bild im Kopf. Coole Kamera Moves, scharfe Close-ups, kreative Schnitte. Mit einem Makro Objektiv gelingt dir das alles, denn du kannst im „normalen“ Abstand filmen, aber eben auch ganz, ganz dicht an ein Objekt ran.

70-200mm Zoom

Option Doku

Wenn du weit entfernte Objekte filmen möchtest, ohne einen Marathon hinlegen zu müssen, dann brauchst du ein Teleobjektiv und Zoom. Mit dem Zoom bekommst du deine Objekte perfekt ins Bild, ohne den Abstand zu ihnen ändern zu müssen. Durch das Teleobjektiv kannst du dann Tiere ungestört filmen, oder deinen Nachbarn stalken.